Ausstellung

Galerie Thomas | Frieze Masters,London |                          3. Oktober 2019 - 6. Oktober 2019

Galerie Thomas präsentiert auf der Frieze Masters 2019 Künstler, die sich vor 90 Jahren in Paris in der Gruppe "Cercle et Carreé formierten.  
 

Ausstellung Galerie Klaus Gerrit Friese | Berlin |      26. Januar - 13. April 2019

Mit Willi Baumeister, Edouard Baribeaud, Lubna Chowdhary, Manisha Parekh, Claire de Santa Coloma, Andreas Schulze, Anna Virnich, Pedro Wirz, Michael Wutz

Ausstellung Galerie Schlichtenmaier | Stuttgart |    17. Januar - 9. März 2019

Ausstellung im Royal Museums of Fine Arts of Belgium | Brüssel |  5. Oktober 2018 - 27. Januar 2019

Die Ausstellung "Berlin" widmet sich der politisierten Kunst und den urbanen Herausforderungen der modernen, aber kriegsgeschädigten Metropole zwischen 1912 und 1932. Durch Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen, Fotografien und Filme von Künstlern wie Otto Dix, Raul Hausmann, Ernst Ludwig Kirchner, Kasimir Malewitsch, Alexander Rodtschenko.... werden die Schlüsselbewegungen und kreativen Köpfe dieser spannenden Zeit wieder lebendig.

Ausstellung in der Liebermann-Villa am Wannsee | Berlin | 7. Oktober 2018 - 14. Januar 2019

Erstmals Im Jahr 2018 jährt sich dieses einmalige Ausstelungsereignis zum 80. Mal - Anlass für die Liebermann-Villa diesem "Statement für die deutsche Kunst" eine Ausstellung und einen wissenschaftlichen Katalog zu widmen.  

Ausstellung im Kunsthaus Zug I 23. September 2018 -
6. Januar 2019

Die Ausstellung Komödie des Daseins untersucht die Wechselbeziehung von Humor und Komik in der Kunst. Thematisch breit gefächert, umspannt die Überblicksschau von der Antike bis zur Moderne, von der Skulptur bis zu Videoarbeiten verschiedenste Ausdrucksformen von Humor und Komik unter anderem mittels Parodie, Ironie, Satire, Spott und Witz. 

Neolithische Kindheit Kunst in einer falschen Gegenwart, ca. 1930, Haus der Kulturen, Berlin, 13.Februar 9. Juli 2018

Börsencrash und Massenarbeitslosigkeit, politische Polarisierungen, die Industrialisierung der Wahrnehmung, die Gewalt des Kolonialismus: „Ca. 1930“ war eine Zeit der Krise der Moderne. Auch den künstlerischen Avantgarden in Europa wurde ihre Zeitgenossenschaft zum Problem. Die Zumutungen der Gegenwart verleiteten Künstler*innen dazu, in einen Imaginationsraum der Archaik und Exotik auszubrechen – auf der Suche nach alternativen Ursprüngen und Nullpunkten der Menschheit. Neue und in Veränderungen begriffene Wissenschaften wie Ethnologie, Archäologie, Psychologie und Mathematik dienten als Ressourcen. „Weltkunst“ avancierte zu einem Schlüssel für die Revision von Geschichte und Moderne.

Inventur-Art in Germany, 1943-55, Harvard Art Museum, Cambridge  9. Februar - 3. Juni 2018

Ausstellung im Kupferstichkabinett Staatliche Museen zu Berlin | Willi Baumeister der Zeichner Figur und Abstraktion in der Kunst auf Papier | 9.Dezember 2017 - 8. April 2018

Erstmals seit der Retrospektive 1989 in der Neuen Nationalgalerie veranstaltet das Kupferstichkabniett wieder eine Museumsausstellung zum Werk von Willi Baumeister in Berlin.

 

Ausstellung Städtisches Museum Freiburg 13. November 2017 - 30. März 2018

Im Laboratorium der Moderne | Adolf Hölzel und sein Kreis

Teilnahme an der Messe The Armory Show New York City  8. März - 11. März 2018

Galerie Klaus Gerrit Friese präsentiert Arbeiten von Willi Baumeister

Ausstellung Fundació Joan Miró Barcelona 26. Oktober 2017 - 21. Januar 2018

Sumer and the Modernist

Ausstellung Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg 14. Juli - 29. Oktober 2017

artige Kunst | Kunst und Politik im Nationalsozialismus

Ausstellung Museum Giersch Frankfurt 19. März - 9. Juli 2017

Ersehnte Freiheit - Abstraktion in den 1950er Jahren

Teilnahme an der Messe The Armory Show New York City  2. März - 5. März 2017

Galerie Klaus Gerrit Friese präsentiert Arbeiten von Willi Baumeister

Ausstellung in Peking | The Myth of documenta - Arnold Bode and his Heirs | 2. März 2017

In einer Überblicksausstellung werden erstmals in Peking Arbeiten von Willi Baumeister präsentiert. Die Ausstellung orientirt sich an den ersten in der Nachkriegszeit in Deutschland stattgefundenen dokumenta-Ausstellungen. Bis heute gilt die dokumenta weltweit als bedeutendste Reihe von Ausstellungen über zeitgenössische Kunst.
 

Ausstellung Museum Giersch Frankfurt 25. September 2016 - 22. Januar 2017

Viele Künstler kamen und gingen in die Region Frankfurt/Rhein/Main. Willi Baumeister unterrichtete von 1928 bis 1933 an der Städelschule.

Ausstellung im Kunstmuseum Stuttgart 4. Juni 2016 - 22. Januar 2017

Präsentiert werden Werke auf Papier aus den Jahren 1919 bis 1955. In einem Querschnitt durch unterschiedliche Drucktechniken und Gattungen sind Beispiele aus den Bereichen Siebdruck, Lithografie und Radierung, Zeichnung, Skizze, Typografie und Bühnenentwurf zu sehen.

Ausstellung Städtische Museen und Galerien Paderborn 2. Juli - 4. September 2016

Willi Baumeister hat das große Verdienst, die abstrakte Kunst populär gemacht zu haben. Als bekanntester Künstler der Nachkriegszeit war er zugleich Vorkämpfer der deutschen Moderne im In- und Ausland.
 

ab-f-006-008

Hier finden Sie eine Auswahl der wichtigsten Ausstellungen Willi Baumeisters zu Lebzeiten und nach seinem Tod im Jahr 1955.

Hinweise auf laufende oder anstehende Ausstellungen finden Sie unter Aktuell.